Krippengebühren in Darmstadt

März 17, 2018 Jusos Darmstadt No comments exist

Das Sozialdezernat der Stadt Darmstadt hat vor kurzem eine Erhöhung der Betreuungsgebühren für Kinder unter 3 Jahren vorgeschlagen. Nach Informationen des Darmstädter Echos werden die Krippengebühren bei einer Betreuungszeit über 8 Stunden in Darmstadt ab dem 01. August diesen Jahres um 32 Prozent pro Monat steigen. Auch auf Eltern, die ihre Kinder kürzer betreuen lassen, kommen erhebliche Mehrkosten zu. Die Sozialdezernentin der Stadt, Barbara Akdeniz (Grüne), rechtfertigt diese Maßnahmen mit einer Anpassung an die Kita-Gebühren.1

Damit wird die schwarz-grüne Stadtregierung dem Anspruch ihrer eigenen Landesregierung selber Couleur nicht gerecht, die laut sozialpolitischem Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Marcus Bocklet, ein „familienfreundliches Hessen“2 schaffen möchte. Die kürzlich noch gefeierte angebliche Abschaffung der Kitagebühren durch die Landesregierung, die als „ein wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie“3 (Ralf-Norbert Bartelt, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag) angepriesen wurde, wird durch diese Maßnahme sogar kontraproduktiv. Dies betonten auch wir Jusos Darmstadt. Durch die Erhöhung der Krippengebühren werden berufstätigen jungen Müttern weitere Steine bei der Berufsausübung in den Weg gelegt und dazu gedrängt, in den ersten Lebensjahren ihres Kindes nicht oder nur in Teilzeit zu arbeiten.

Die städtischen Grünen zeigen mit dieser Maßnahme, wie familienfreundlich sie wirklich sind.

_______________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.